19. November 2021

Kinder mit sozial-emotionalen Kompetenzen stark machen und gemeinsam die Zukunft gestalten.

Ticket buchen

Early Bird Tickets

Nur solange der Vorrat reicht

bis 25%

Herzlich willkommen!

Bildung gestalten & nachhaltig lernen: Was ändert sich wirklich? Was bleibt? Der WEHRFRITZ Innovation Day ist ein Teamtag für pädagogisches Fachpersonal in einem von Ihnen gewählten Umfeld. Ob online oder offline – dank der verschiedenen Teilnahmemöglichkeiten können Sie sich Ihren Teamtag individuell und flexibel gestalten. Die unterschiedlichen Möglichkeiten finden Sie in unserer Ticketübersicht.

Programmablauf

08:30 – 08:45Liveschaltung in Digitalwerkstätten und Kindergärten
08:45– 09:00Begrüßung
09:00– 10:15Key Note Interview mit Gerald Hüther
10:15– 11:15Vortrag: Prof. Simone Pfeffer
11:15– 11:30BIO Break
11:30– 12:30Vortrag: Julia Kunz
12:30– 13:30Mittagspause
13:30– 14:15WORKSHOP I
14:20– 15:05WORKSHOP II
15:10– 16:00WORKSHOP III
16:00– 16:10BIO Break
16:10– 16:55Aktiver Ausklang: Elke Gulden
16:55– 17:00Verabschiedung

PDF Download

Soziales Miteinander - ein Kinderspiel?

Dr. Gerald Hüther zählt zu den bekanntesten Hirnforschern Deutschlands und befasst sich praktisch mit neurobiologischer Präventionsforschung. Ziel seiner Aktivitäten ist die Schaffung günstigerer Voraussetzungen für die Entfaltung menschlicher Potentiale.

zu gerald_huetherzu gerald_huether

Dr. Gerald Hüther

Neurobiologe und Vorstand der Akademie für Potentialentfaltung.

Was sind sozial-emotionale Kompetenzen? Und warum sind sie so wichtig?

Sich emotional und sozial angemessen verhalten: Wie weiß man, was angemessen ist? Den Maßstab gibt ein Werterahmen vor, der durch die Gesellschaft bestimmt wird. Das bedeutet, Konflikte über Sprache auszutragen und nicht darüber, wer stärker ist. Pädagogische Fachkräfte sind dabei ein wichtiges Vorbild, von dem Kinder lernen. Mehr dazu im Vortrag!

zu simone-pfefferzu simone-pfeffer

Prof. Dr. phil. Simone Pfeffer

Akademische Leitung des Hochschulservice für Familien

Zeitdruck, Lärm und Stress – den Kita-Alltag als Team managen

Wie schafft man es, konzentriert durch den Alltag zu gehen und sich selbst zu organisieren? Julia Kunz weiß, wie das Gehirn funktioniert, warum es manchmal nicht so tickt, wie wir uns das wünschen und wie wir auch in Stresszeiten fokussiert bleiben.

zu julia-kunzzu julia-kunz

Julia Kunz

Personal Brain Coach, Master of cognitive neuroscience (aon)

Singen, Bewegen und Tanzen Ein aktiver Ausklang mit kreativen Ideen für die Kita

Elke Gulden, ist staatl. geprüfte Gymnastiklehrerin und Tanzpädagogin, Lach- und Yogalehrerin und Inhaberin des Elke Gulden Institut Stuttgart. Sie hat mehr als 90 Veröffentlichungen Bücher/ CD´s/ Karten auf den Markt gebracht, greift auf über 25 Jahre aktive Unterrichts- und Dozententätigkeit zurück und ist Herausgeberin der Zeitschrift Musik in der Kita.

zu elke-guldenzu elke-gulden

Elke Gulden

Institut für Bewegung, Musik, Tanz und Wohlbefinden

Workshops

Sozial-emotionale Kompetenzen spielerisch fördern: In unseren Workshops erhalten Sie von Fachexpert:innen spannenden Input für Ihren Arbeitsalltag. Bestellen Sie sich jetzt Ihr Ticket und buchen Sie im Ticketshop Ihren Wunsch-Workshop dazu.

digitales lernen in der Kita

Unsere Bildungsexpert:innen von der HABA Digitalwerkstatt liefern in dieser kurzen Fortbildung spannende Einblicke in den medienpädagogischen Einsatz von Tablets in der KiTa.

Info zum Workshop I

Mit Kreativ-Projekten sozial-emotionale Kompetenzen fördern

Der WS soll allen Teilnehmern Impulse für den Kita-Alltag mitgeben wie sich kreatives Gestalten mit der Ausbildung und Schulung von sozial emotionaler Kompetenzen bei Kindern  verbinden lassen.

Info zum Workshop II

Narrative Materialien im Freispiel

Spiel ist ein Grundbedürfnis von Kindern, hier narrative (erzählende) Materialien einzusetzen ist äußerst sinnvoll, um u.a. sozial-emotionale und sprachliche Kompetenzen zu fördern. In diesem Workshop werden bewährte und außergewöhnliche Materialien und ihre Einsatzmöglichkeiten, vom Pizzakarton bis zum Kamishibai, vorgestellt.

Info zum Workshop III